Schlagwort-Archive: Tag der Arbeit

Arbeiten

Arbeiten ist: Telefononieren, Schreiben auf deinem Laptop. Arbeit ist: nicht faul sein, immer fleißig sein. Ich will so gerne fleißig sein. Das macht Spaß. Fegen. Geschirr abwaschen und abtrocknen. Arbeit ist gut. Klo-sauber-machen mache ich gerne; weil es so lustig ist. Ich koche auch gerne: Raclette: gibts heute bei uns; da mache ich viel Gemüse rein, Tomaten und Paprika. [Ist d a s Arbeit?] Ja, das ist Arbeit: Hauswirtschaft. Ich koche gerne Kartoffeln oder Möhren, das ist gesund und macht dünn. Pfannkuchen macht dick. Ich backe gerne Kuchen: Lieblingstorte: Pfannkuchentorte. Viel Pfannkuchen machen und stapeln und Schokosoße rüber. Und dann esse ich das auf. Backen ist auch Arbeit. Ich träume Schönes: Griesbrei mit frischen Erdbeeren. Wie glücklich Arbeit ist! Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Manchmal hat man gute Laune auf der Arbeit, manchmal nicht. Wenn man nicht arbeitet, dann bringt es auch nichts, wenn man meckert. Wenn man was schlechtes hört, soll das ruhig aus dem anderen Ohr wieder rausfallen. Arbeit bedeutet: mitmachen. Arbeit bedeutet: etwas ausprobieren. Arbeit bedeutet: nicht streiken. Arbeitet bedeutet: im Kontakt zu sein. Zur Arbeit gehört auch zu den Arbeitskollegen zu sagen: Du bist ein lieber Mensch. Zusammen arbeiten ist wichtig und schön. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Man geht hin, weil man Geld braucht. Weil man Geld verdient. Ich mach meine Arbeit gerne. Ich bin hier ganz gerne aufgehoben. Wenn ich zu Hause bin, hab ich frei und kann nicht immer machen was ich will. Manchmal sage ich mir: Arbeit ist Arbeit. Arbeit ist wichtig. Wir verbrauchen Geld. Aber ich finde Arbeit gehört zum Spaß. Dass man sagt: Hey, ich geh arbeiten, ich bin richtig gut. Wenn es keinen Job gibt, gibt’s kein Geld. Es gibt Leute, die nicht arbeiten. Die gammeln rum. Die haben keinen Spaß. Alles muss finanziert werden. Es gibt auch unbezahlte Arbeit. Ich bin mir dann nicht ganz sicher, ob das Finanzieren finanziert wird durch Geld oder andere Beschaffenheiten. Die Arbeit ist schon wichtig. Es macht halt Sinn.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Wenn ich das Wort Arbeit höre, denke ich zuerst an nicht-freiwillige Tätigkeiten. Arbeit bedeutet für mich Druck und Zwang. Das klingt negativ, bezieht sich jedoch mehr auf den Weg zur Arbeit und die Vorbereitung darauf. Druck und Zwang entstehen, weil in mir tief verankert ist, immer alles 100% korrekt und richtig machen zu müssen – sehr unrealistisch. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Arbeit nervt

THEMA ARBEIT I ARBEIT NERVT Arbeiten bis man Stinke Stinke Reich ist. Arbeit kostet kraft. Mann zieht sich eine Trainingshose an nach der Arbeit und Sieht Fernsehen und Trinkt Bier. Man bekommt Geld als Gegenleistung. Von der Arbeit kann man sich Geld, Essen, Miete und Musik leisten. Von der Arbeit kann Mann sich ein schönes Leben gestalten. Oder sein Leben ernähren. Wenn mann die Million zusammen hat, ist man Millionär. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe