Archiv des Autors: Story-Teller

Wählen gehen

Wählen heißt allgemein, dass die Menschheit wählt, dass es besser wird. Ich wähle dafür, dass Angela Merkel hilft, zum Beispiel den armen Kindern im Rollstuhl in Polen.
In meiner Familie gehe ich wählen, meine Mutter und mein Vater; mein Cousin und meine Schwester gehen vielleicht auch wählen.
Wenn nur mein Vater und mein Cousin wählen dürften, würde ich „Hä?“ denken.
Warum nur so wenig Leute, die Hälfte?
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche, Uncategorized

Frauen-Wahl-Recht

Frauen dürfen wählen gehen, weil das rechtens ist. Wenn Frauen nicht wählen gehen dürfen, dürfen sie nichts sagen.
Frauen müssen zu ihrem Recht kommen.
Vor 100 Jahren war es nicht gerichtlich entschieden. Da war nur entschieden: Männer dürfen wählen. Deren Stimme wurde erhört. Weil die Lauter waren.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche

Frauenwahlrecht I Umfrage I Herzvoll

Melanie Lux ist als rasende Reporterin in Hamburg unterwegs, mit der Frage Was bedeutet es, dass Männer schon immer wählen dürfen, Frauen aber nicht?!
– Das ist einfach unfair!
– Ja, eine Frage von ungerechten Machtverhältnissen…
– Gleichberechtigung muss eigentlich selbstverständlich sein. Wie gut, dass wir nicht in der Schweiz wohnen, wo Frauen erst seit etwa 45 Jahren wählen dürfen.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

100 Jahre Frauenwahlrecht

Ich finde, Frauen müssen überall auf der Welt ein Wahlrecht haben, sowieso sollten sie überall die gleichen Rechte haben wie Männer. Alle Menschen sollen gleichgestellt sein. Ich wünsche mir, dass noch viel mehr Frauen in der Politik gewählt werden Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Das Frauen erst so Spät Wählen Dürfen Finde ich Diskriminirend,
es sollte immer Gleiches RECHT FÜR ALLE sEin,
das ist doch Nicht Normal, das Nur Männer schon immer wählen Dürfen,
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung

Ich lebe mit Behinderung. Und das ist eben so. Und manchmal habe ich Wut darauf. Aber. Ich bin wie ich bin, und ich bin auch anders. Alle sind anders. Das ist auch Gleichheit. Ich habe einen Behindertenausweis, also bin ich behindert. Das ist wie es ist. Ich bin wie ich bin. Das kann man und braucht man nicht heilen. Das ist mein eigener Standard.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche, Uncategorized

Frauen – Wahl – Recht

Frauen können wahlen in Deutschland und es ist gut so Die Männer die wählen jahrhunterde lang immer das selbe das ist die Macht und befriedig sie Da sind Frauen ganz anders mit im Spiel die sind gleichberechtig und einfühlsam aber hart sind die Frauen
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche

Singen von Weihnachtsliedern eingeschränkt I Fake News

Weihnachten macht Spaß und ist besinnlich, doch nur in Maßen. Aus diesem Grund wird das musikalische Verbreiten von Weihnachten gesetzlich eingeschränkt. Das Summen, Singen, Pfeiffen, Vorspielen mit Instrumenten oder laute Abspielen von Weihnachtsliedern ist nur vom 23. November bis 29. Dezember erlaubt, an allen anderen Tagen im Jahr ist es illegal und steht unter Strafe.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Herbst

Ich durchstreiche die herbstliche Landschaft und rieche den Zerfall der Natur, das Grün verblasst zu gelb. Die Bäume verabschieden sich von ihren Blättern. Wo der Mensch sie lässt, zerteilt kleines Getier die Reste des Lebens, Futter für die Saat des nächsten Jahres. Sehe ich einen Laubberg, so springe ich hinein und lasse mich rückwärts fallen. Das ist wie in Erinnerungen baden. Der alte Frühling kommt zurück in meinem Kopf. Ich denke an meine Spätsommerliebe. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche

November-Beschreibungen

Ich habe den November immer in mir. Ich liebe den November, weil er so besinnlich ist. Der November hat etwas Ruhiges, und seine Besinnlichkeit geht auf Weihnachten zu. Was ich sehr gut finde im November ist diese dunkle Jahreszeit-Besinnlichkeit. Die macht die Ruhestätte gut. Damit meine ich mehr Ruhe-Momente im Dämmer-November. Man ist Zuhause und denkt nicht an die Arbeit, sondern nur an sich selber. Ich mache dann eine Nachtischlampe an mit Einschlaf-Licht zum Zur-Ruhe-kommen. Du musst nicht an die Arbeit denken, sondern jetzt nur an dich selber. Nichtstun.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe