Singen von Weihnachtsliedern eingeschränkt I Fake News

Weihnachten macht Spaß und ist besinnlich, doch nur in Maßen. Aus diesem Grund wird das musikalische Verbreiten von Weihnachten gesetzlich eingeschränkt. Das Summen, Singen, Pfeiffen, Vorspielen mit Instrumenten oder laute Abspielen von Weihnachtsliedern ist nur vom 23. November bis 29. Dezember erlaubt, an allen anderen Tagen im Jahr ist es illegal und steht unter Strafe.

Die Strafen sind abhängig von der Art der Darbietung, dem Lied, und der Länge der Darbietung.
Sie reichen von kleinen Geldstrafen bis hin zu Haftstrafen.
Ein wenig „Oh Tannenbaum“ oder „Lasst uns froh und munter sein“ zu singen geht in der Regel als milde Störung durch und wird daher nur mit geringen Geldstrafen belegt.
„Stille Nacht“, „Last Christmas“ oder „Santa Clause is Coming“ können je nach Länge und Form der Darbietung mit einigen hundert bis tausend Euro zu Buche schlagen.
Darum, liebe Leute, lasst euch nicht zu früh vom Weihnachtsfieber erfassen! Denn das könnte teuer werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s