Kindheit und Religion

Wir hatten das Fach Religion in der Schule. Das Christentum war die erste Religion. Später kam noch der Islam; was auch sehr interessant ist, wenn man vom Fundamentalismus absieht. Als kleiner blinder Stöpsel war ich in der Sonntagsschule. Da habe ich mir überlegt, wie Gott sich wohl anhören würde. Wenn der Pastor gebetet hatte, fand ich das immer einen coolen Sound. Beten bringt eine tolle Athmo. Einmal sagte ich beim Frühstück zu meinen Eltern: Wenn ich in den Himmel komm, muss Gott da aber Steckdosen für meinen Rekorder haben.

Alle lachten. Ich war 8 oder 9. In der Schule fand ich auch die Story wie Jesus in den Himmel fuhr toll. Ich stellte mir vor, dass er langsam aus dem Grab raus schwebt und im Himmel landet, dass er auf dem Bauch liegt und so liegend gechillt hochschwebt. Na ja, ich schwebe jetzt gleich gehend zum Mittagessen. Als Kind habe ich übrigens auch immer gerne islamische Gebetsgesänge gehört. Die gab’s im Radio. Mit dem Islam hatten wir uns in der Schule auch beschäftigt. Ich weiß davon aber nicht mehr viel. Aber diese beiden Religionen kannte ich in meiner Kindheit.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s