Die Wut nach der Wahl

Die Wahl ist wichtig für die Politiker. Man muss nicht wählen, das ist freiwillig, es ist wichtig für den Staat. Wenn du nicht wählen gehst, kannst du keine Kreuze machen. Ich ärgere mich, ich bereue es, dass ich nicht wählen war. Es tut mir leid, dass ich nicht gewählt habe.
Es geht um meine Wahlpflicht. Ich ärger mich wegen dem Ergebnis.
Wer hat denn eigentlich gewonnen?
Ich begreife nicht, warum ich nicht wählen war.
Jetzt ist die Wahl vorbei, und ich ärgere mich, warum ich nicht gewählt habe.
Die CDU hat gewonnen, und ich habe nicht mitbestimmt.
Wer hat denn gesagt, dass ich zur Wahl gehen soll?
Bestimmen Mama und Papa das? Nein!
Meine Schwester? Nein!
Meine beste Betreuerin Steffi? Nein, die macht es auf ihre Art und Weise.
Das Wahlergebnis ist kackübel.
Ich verstehe nicht, warum die gewonnen haben. Ich mag die Schwarzen und die Rechteren nicht und kann es jetzt nicht ändern, ich habe es nicht bestimmt!
Ich ärger mich, ich will das Wahlergebnis nicht hören. Die Wahl soll eine konstruktive Sache sein.
Wer bestimmt die Politik? Wir sind doch die Politiker oder nicht?
Wie kommt es, dass jeder wählen darf?
Ich finde es doof und kann es bereuen, ich bin damit nicht einverstanden, dass ich nicht da gewesen bin.
Ich habe vorher gesagt, dass ich es ablehne, es gewinnt doch alle vier Jahre dieselbe Partei, hätte ich das Ergebnis veränderen können, dann wäre ich hingegangen, habe ich vorher gedacht.
Dann habe ich Sonntag im Radio und im Fernsehen die Ergebnisse angesehen. Der Quatsch hätte nicht sein sollen.
Andere waren ja wählen. Steffi sagt, dass sie verpflichtet ist zu wählen. Ich habe es strikt und einfach abgelehnt. Ich entscheide, ob ich wählen gehe oder nicht.
Ich muss lernen mit Komplikationen umzugehen und mit der Meinung anderer…

Heute lief alles sooo gut, so entspannend am Morgen. Heute ist ein guter Tag, trotz Wahlergebnisse.
Heute ist ein guter Tag und morgen auch, weil wir dann zur Bücherhalle gehen, da kann ich nebenbei noch zum Friseur reinspringen: rein und zack, zack, zack sind die Haare ab.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s