August

Der August ist ein schöner Monat. Ich möchte mich nicht aufregen. August, lieber Augustin, alles ist hin. Dieser Monat ist so toll, ist so toll, ist so toll. Entschuldigen Sie den aggressiven Ton. Aber es regnet ständig.

Ich möchte wissen, ob der Monat 30 oder 35 Tage hat. Ich glaube 35.
Und warum ist der August wichtig? Weil er eben wichtig ist für das Jahr. Weil viele Menschen im August Geburtstag haben, z.B. mein Neffe Kenan, Elina, Oliver, Heidis Bruder Uwe Fischer. Und eigentlich hätte der Monat August also Spaß. Jedenfalls gibt es nichts, was man am August verändern kann. Der Monat ist wie er ist. Die Natur ist August, die Luft, die Atmosphäre, die ganze Welt. Man lebt in der August-Welt: in guten und in schlechten Tagen. In dieser Zeit muss man sich nicht verrückt machen. Der Monat ist einfach schön, weil er eine Aufgehung im Kopf macht. Man steht auf und denkt: Du bist im August. Du bist anders. Aber jeder Monat ist anders. Der August ist chillig. Weil er einfach zum Chillen und Abhängen gedacht ist. Damit man nicht an die Arbeit denkt, sondern sich ausruht. Wir stürzen uns nicht in die Arbeit, sondern wir machen alles in Ruhe. Keine Hektik. Ich mache im August-Zustand was ich machen will. Und was verbindest du mit dem August?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s