Sommerloch

Es gibt viele mysteriöse Wesen, die nimmersatt alles verschlingen was sie zu fassen kriegen. Eines davon nennt sich das Sommerloch. Wie der Name verrät bevorzugt dieses Wesen die warme Jahreszeit und schläft ansonsten den Rest des Jahres tief unter der Erde. Das Sommerloch hat fast immer Hunger und schnappt sich alles was es zu fassen kriegt.
Wenn es mal satt ist, schnappt es sich weiterhin Dinge, um sie in seinem unterirdischen Bau zu horten.
Am Ende des Sommers krabbelt das vollgefressene Sommerloch todmüde in seinen Bau zurück.
Da es aber immer zu viele Dinge auf einmal hortet, muss es das meiste im Herbst wieder rausschmeißen, um genug Platz zum Schlafen zu haben.
Diese Spätsommer-Inventur dauert oft viel länger als geplant, und so kann das Sommerloch oft erst im Oktober schlafen gehen.
Dann rollt es sich in eine warme weiche Decke ein, zieht sich dicke Socken an und träumt davon was es im nächsten Jahr alles verschlingen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s