Würde

Würde bedeutet, dass man sich anwürdigt, anguckt, anlächelt und sagt „Ich mag dich so wie du bist“. Das ist halt Würde. Muss man sich mögen, wenn man sich anwürdigt? Ich würde gerne wissen: Was bedeutet Würde für mich? Ich würde gerne wissen, was Anwürdigung oder Würdigung für Dich bedeutet … und dann können wir uns besser verstehen und ins Gesicht sehen. Ich will Dich angucken und Dich sehen wie du bist. Was habe ich für eine würdische Meinung über dich und was für eine über mich? Das will ich wissen. Warum muss man eigentlich über Würde nachdenken? Braucht man das? Eigentlich hat jeder Würde. Und die anderen auch. Wenn es würdische Grenzen gibt, dann für alle.
Wir wollen uns gegenseitig angucken und sehen. Und Du kannst Dich entwickeln. Wenn man weniger Geld hat, kann die Würde benachteiligt sein. Menschen brauchen mehr Würde und nicht weniger! Und es sollte eine gute Würde sein. Und sich mit guten Taten auseinandersetzen. Dass man Würde umsetzt in die Tat. Es sollte keine schlechte Würde sein, bei der man unwürdig ist, bei der man böse zueinander ist und nur an die Wand sieht und nicht ins Gesicht. Die nenne ich Wand-Würde: die wütend ist und einen Tisch zertrümmert oder das Telefon kaputtmacht, eine die sagt ich „Ich hasse Dich“ oder „Ich hasse mich“. Eine wo man sich den Kopf zerbricht. Du bist für Dich selber der entscheidende Mensch und Du kannst entscheiden. Wenn du wütend bist, ist das ok. Aber lass das nicht an anderen Leuten aus. Dann werden alle unfreundlich, und das mag ich nicht. Du bist wie du bist. Du kannst reden und du kannst rumschreien. Aber wenn Du würdische Grenzen respektierst, dann wird die Welt anders. Ich kann sagen: Ich will meine Grenzen kennen und die Grenzen von anderen. Ich habe Grenzen. Und das ist ok. Das kann sich ändern, es gibt keinen Grund sich zu ärgern, weil man mindestens die halben Grenzen ändern kann. So stellst Du Dich dem Problem.
Wir können fragen: „Was können wir tun?“ Wir können reden und die würdischen Grenzen an einem Tisch zusammenbringen. Wir brauchen eine würdische Struktur, wo Alle ihre Ziele erreichen können. Und dann sitzen Alle an einem Tisch und reden. Das habe ich jetzt beschlossen. Das ist die Frage. Entweder man sagt: Man will. Oder man kann. Hauptsache man macht. Man baut den Menschen eine würdisch-strukturische Welt, die dann anders gebaut wäre und besser.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sterneköche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s