Ostern

Karfreitag ist der Tag, an dem Jesus gekreuzigt wurde.
Ostern feiern wir, weil da laut Bibel Jesus auferstanden ist.
Nun ist es ja nicht Realität, dass ein toter Mensch aus dem Nichts wieder auferstehen kann.
Aber vielleicht hatten die Menschen, die ihn sehr gemocht haben, das Gefühl er wäre plötzlich wieder bei ihnen.
Er war ja auch nicht irgendein Mensch.
Jesus war ein Mensch, der die Welt enorm verbessert hat.
Er hat so viel Gutes der Welt beschert.
Deswegen kam bei den Menschen, die ihn gemocht haben, ein Gefühl auf, dass er doch nicht ganz von der Bildfläche verschwunden sein könnte.
Sie hatten das Gefühl, dass er ihnen noch Gedanken und Güte mit auf den Weg geben wollte.
Die Vorstellung, dass er immer noch für sie da ist, nicht lebend aber aus dem Jenseits, bescherte seinen Freunden neue Hoffnung.
Im Geiste lebte Jesus für die Menschen weiter.
Was heutzutage nicht anders ist.
Es ist ja auch so bei lieben Menschen, die man verloren hat, dass sie im Geiste noch bei einem sind.
Ostern soll uns ein Gefühl von innerer Einkehr bescheren.
Dass wir auf das zurückblicken, was Jesus Gutes getan hat.
Seine Unsterblichkeit soll in unsere Herzen kehren.
Damit man sich vorstellen kann, was er jetzt sagen und wie er handeln würde.
Das kann dann ein Wegweiser für gutes Leben sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s