Himmel zweier Arten

Blau, himmelblau, mit Wolken durchzogen, meistens weiß, manchmal grau. Lärmend durchstoßen von Flugzeugen. Auf dem flachen Land schön anzusehen, der Horizont. Noch schöner über dem Meer. Dunkelblau unten, Hellblau oben. Das ist unser aller Himmel.

Mein eigener Himmel ist grün bis holzig braun, warm und zu gleich windig. Frische Luft und ein erdiger Duft. Zur Zeit wohnen hier nur ich und meine Katze. Das Leben hier ist weich, moosweich, wie in einem Bett. Meinen Himmel durchziehen kaum hörbare tiefe Töne, eine Wohltat für Zwerchfell und Herzen. Nehme ich mir mal wieder ein Buch zum Lesen, so werde ich viele fantastische Wesen einladen, meinen Himmel zu bevölkern. Meinem Seelentier, dem Delphin, bin ich schon lange nicht mehr begegnet. All ihr Wesen meines Geistes seit willkommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sterneköche, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s