Tag der Erde

Am Anfang war nichts. Aber irgendwas muss das Nichts schon gewesen sein. Von nichts kommt bekanntlich nichts. Aus dem Nichts entstanden vor Milliarden Jahren Dunkelheit und Licht. Und das Licht breitete sich immer weiter aus, sodass daraus Sonne, Sterne, Fixsterne und Sternbilder entstanden. Irgendwann entstand eine Form. Diese Form war der Himmel. Sonne, Sterne, Fixsterne und Sternbilder verteilten sich nach und nach am Himmel. Irgendwann entstand eine Wolke am Himmel, bald wurden es auch schon ein Paar mehr.
Die Sonne dachte sich irgendwann, dass sie eine höhere Position am Himmel einnehmen sollte. Davon wurde dem Himmel sehr warm. Er wurde blau. Der Himmel hatte bald keine Lust mehr den Wetterverhältnissen alleine ausgesetzt zu sein. Also formte er sich eine Form zurecht und erschuf unseren Planeten. Bisher gab es nur das Oben. Der Himmel beschloss das Unten entstehen zu lassen – und setzte unseren Planeten nach unten. Bis Leben auf unserem Planeten entstand dauerte es. Milliarden Jahre sind eine riesengroße Zeitspanne. Vielleicht hält unser Planet noch ein paar weitere Milliarden Jahre durch. Und man wird als jemand oder etwas wiedergeboren, vielleicht sogar mehrere Male.

Dafür müssen wir uns aber gut um die Erde kümmern.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s