Hoffnung

Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagt man in manchen Situationen. Da ist auf jeden Fall was dran. In Zeiten wie jetzt, wo die Terroranschläge in Paris sich ereignet haben und man befürchtet, dass sich sowas auch bei uns zutragen könnte, muss man Hoffnung bewahren, dass es nicht so wird. Dass sich die Flüchtlinge gerade bei uns niederlassen, ist für manche eine starke Belastung. Da ist von allen Seiten Hoffnung notwendig.
Jemand, der plötzlich schwer krank wird, hat hoffentlich noch Hoffnung, dass es wieder bergauf mit ihm geht.
Es gibt Weisheiten über den Pessimisten und den Optimisten:
Der Pessimist denkt: Das Glas ist schon halb leer.
Der Optimist denkt: Das Glas ist noch halb voll.
Letzteres ist auf jeden Fall besser.

Es ist für das ganze Leben nur von Vorteil, sich stets Hoffnung zu bewahren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s