Altersheimer

Was ist Alzheimer? Das ist eine Krankheit. Da wird man tüdelig bei. Da kann man nicht viel wissen, da kann man nicht viel machen. Alzheimer kann man nicht heilen. Ich bin verwirrt, ich weiß gar nichts. Das Gefühl ist, dass man nicht richtig da ist, dass man nicht richtig hier ist, dass man nichts richtig weiß, dass man nicht richtig wahrnimmt, dass manche Sachen runterfallen, dass man manchmal Leute aus Versehen anschreit oder aus Versehen „Arschloch“ sagt oder „Ich mag dich nicht“, oder dass man ein Wort nicht beschreiben kann. Kann man Worte singen oder rausschreien? Gibt es vielleicht eine Sache, die man wissen kann? Oder jemanden, der hilft, wenn ich Sachen nicht schaffe, jemanden, der sagt: Ich bin für dich da, ich helfe dir, ich begleite dich durch das Leben. Weil: Das Leben ist nicht nur für uns wichtig, sondern für alle Menschen. Für alle Menschen, die demenzkrank sind oder Altersheimer haben oder geschwächt sind oder nicht hören oder reden können oder im Rollstuhl sitzen. Wie kann man helfen?
Wenn ich alt bin und nicht laufen kann oder wenn ich krank bin, was mache ich dann, wie lebe ich damit? Lebe ich damit gut oder nicht? Stell dir das vor! Wenn wir zum Beispiel krank wären, dann sind wir in einer anderen Struktur; im Menschen sind Teile, die kaputtgehen, die zerbrechen: wie die Seele und das Herz.
Jeder Mensch ist anders, ob er alt oder jung ist, ganz egal, völlig gleich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s