Lampenfieber

Mir ist heiß mir ist kalt.
Das Literaturfestival ist schon bald.

Ich kann kaum denken
Im Kopf was für ein Durcheinander.
Die Schweißperlen auf meinem Gesicht
Lassen sich kaum lenken,
Beim Üben bin ich mit den Gedanken nicht da.

Schrecklich: das Würgen vor dem Auftritt, die Magenkrämpfe
Wäre es doch schon vorbei!
Gestern lief alles gut. Heute könnte ich schrein.
Nichts klappt. Alles könnte besser sein.
Der Ohnmacht nahe. Angst schnürt mir den Hals. Egal.

Nun lege ich einfach los.
Hab gerade angefangen, da löst sich im Hals der Kloß.
Nun nach den ersten Sätzen läuft alles wie geschmiert.
Die Ohnmacht vorbei.
Es macht richtig Spaß.
Ehe ich mich versehe ist alles vorbei.
Hab mich vorher völlig verrückt gemacht.
Jetzt ist es einerlei.
Applaus Applaus.
Und raus.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s