Internationaler Tag für eine bessere Welt

Eine bessere Welt ist eine Welt ohne Streit, Hass, Tod oder andere Katastrophen.
In einer besseren Welt leben alle Menschen friedlich zusammen, egal ob jung oder alt, mit dunkler oder weisser Haut, Mann oder Frau. // Die bessere Welt gibt es gar nicht. Aber man kann sich vorstellen, wie es ist, wenn es sie wirklich gibt. Vielleicht wird es die bessere Welt ja 2015 oder 2017 geben.
(Dennis S.)

In einer besseren Welt gibt es keinen Lärm: kein lautes Zugrattern, keine lauten Baustellen, keine Autobahnen. Und: Wir haben eine Volksabstimmung über weniger Lärm.
In einer besseren Welt sehen die Bäume immer aus wie im Sommer. Die Sonne scheint. Aber wenn der Herbst kommt, sind die Bäume auch schön, bunt, und sie haben Kastanien, Eichhörnchen klettern in den Bäumen und knacken Nüsse. Wir machen Lagerfeuer im Herbst und grillen Würstchen und essen Salat dazu.
In einer besseren Welt gibt es keinen Krieg in der Ukraine. Ich gehe dahin und sag: Das geht so nicht. Bitte keinen Zoff.
In einer besseren Welt haben alle Menschen Brot und Wasser und in Afrika überall Schulen.
(Kathy B.)

Ich stelle mir eine bessere Welt vor, in der es keine Armut gibt.
Und keine Gewalt und Kriege.
Eine Welt, in der es nicht um Machtpositionen geht.
Wo nicht ständig die Frage in den Raum gestellt wird, ob etwas „normal“ ist, weil es nämlich kein „normal“ gibt.
Wo Probleme ernst genommen werden und man offen über alles sprechen kann.
Wo Ärzte besser behandeln, mich ernst nehmen.
Wo es noch mehr medizinische Fortschritte gibt, um kranken, lebenswilligen Menschen ein längeres Leben zu ermöglichen.
Wo man Menschen in ihren Möglichkeiten bestärkt.
Wo es keinen Stress gibt.
Wo überhaupt mehr Ruhe, Toleranz und Geduld herrscht.
Und bestimmt hat diese bessere Welt noch einiges mehr, was mir gerade jetzt nicht einfällt.
(Michael S.)

In einer besseren Welt habe ich Sonne, Wasser, eine riesengroße Insel mit Palmen;
da steht ein riesengroßes schönes Motel (lila Wände, ein großes Schlafzimmer, ein Fernseher, Tischfußball, ein Kino, tanzen gehen, Kaffee trinken, spazieren);
ich gehe schwimmen, ruhe mich aus, gehe in den Freizeitpark, manchmal fahre ich Dampfer. Ich mag mich in große Sessel setzen, auf den Dom gehen und Karussel fahren oder Lariado (62 Meter über Kopf) und Geisterbahn. Ich esse gerne Krakauer mit Brötchen und Senf oder Nudeln mit Gemüse und süße Ananassoße.
Fernsehen in HD ist besser.
Welt All bald Satz weil ein Hass. Dom. Schüchtern: Liebe, Hass und Alles. Marsmenschen lieben Menschen und dich und Otto Waalkes.
(Thomas M.)

In einer besseren Welt gibt es keine Kriege mehr. Konflikte werden nicht mit Waffengewalt, sondern mit Diskussionen und Gesprächen gelöst. Wenn es nicht sofort zu einer Annäherung kommt, wird weiterdiskutiert oder die Diskussion wird vertagt. Es kommt aber nicht zum Krieg.
In einer besseren Welt gibt es kaum Unterschiede zwischen Arm und Reich; alle haben ungefähr gleich viel Geld. Wenn die Reicheren zu viel haben, geben sie den Ärmeren was ab.
Überall herrscht Gleichberechtigung und überall herrscht einigermaßen Wohlstand. Alle haben gleich viel zu essen.
In einer besseren Welt gibt es keine Dritte Welt, keine Unterernährung, Unterdrückung, Seuchen, Krankheiten, Lebensmittelknappheit und bakterienverseuchtes Trinkwasser.
In einer besseren Welt gibt es keine Diktatur; überall gibt es mehrere Parteien, die ungefähr gleich viel zu sagen haben. Es gibt zwar auch einen Präsidenten oder Premierminister, die aber keine Diktatur-Befugnisse haben.
Es gibt keine Fabriken und keine alten Autos mit CO2-Ausstoß mehr. Die Anzahl der Autos auf den Autobahnen hat sich um 1/4 reduziert.
In einer besseren Welt gibt es keinen Smog durch Autoabgase mehr, sodass es kaum noch verschmutzte Luft gibt. Die Ozonschicht ist fast überall geschlossen, sodass wir uns wieder länger und mit weniger Hautschutzcreme in die Sonne legen können.
Es gibt kein Gesetz zur weiteren Holzabrodung in Urwäldern mehr. Das Holz, das für die Möbelverarbeitung und Papierherstellung gebraucht wird, muss von anderer Stelle kommen. Der Urwald in den Tropen erholt sich. Es gibt wieder Tiere in der Wildnis, die vorher fast oder ganz ausgestorben waren.
Das Verhältnis Mensch-Natur ist ausgeglichen.
Der Ukraine-Krieg ist friedlich beigelegt worden.
Die Fußball-WM findet nicht in Russland statt.
(Tim B.)

Heal The World
Make It A Better Place For You And For Me And The Entire Human Race (Michael Jackson)
Alles ist möglich in der besseren Welt. Per Gedankenbefehl bekommen wir Zugang zu allem. Es ist nicht mehr notwendig zu lesen, nachzudenken oder etwas zu wissen.
Die Technik hat es tatsächlich geschafft, sich komplett mit der Menschheit zu vereinen.
Mit dem Internet im Kopf schaffen wir uns alle die selben Regale mit Informationen. Wir müssen nur danach greifen.
Wir brauchen nicht mehr Auto fahren, die Technologie ist unser Chauffeur.
Wir brauchen uns nie wieder Sorgen um das Wetter machen. Generatoren, die das Wetter steuern, bescheren uns den ewigen Sommer.
Niemand muss sich unnötig unterhalten. Ja, die Unterhaltungsmedien sind so unerschöpflich, dass es kaum noch nötig ist zu reden. Wir sprechen in Abkürzungen und Symbolen.
Wir lächeln, weil wir so perfekt sind und weil keiner mehr hässlich und benachteiligt sein muss.
Arbeit gibt es nicht. Dazu werden effiziente Maschinen und Roboter eingesetzt.
Alles Negative, Kaputte und Unvollkommene wird mit Technologie kompensiert. Ein Leben am Glasfaserkabeln.
Eine bessere Welt … oder … wer traut sich den Stecker zu ziehen?
(Tamy K.)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s