Frühling!

Der Frühling vertrieb den Winter – hinaus aus unserem Land.
nun scheint die Sonne wärmer – der Winter war sehr lang.
In diesen warmen Tagen erwachen Wald und Flur,
Nun blüt nach langem Schlafe rings um uns die Natur.
Die Bäume tragen Knospen, die Blumen kommen raus,
jetzt schauen auch die Vögel aus ihrem Nester-Haus.
Sie singen in den Bäumen, der Specht – er klopft den Takt
und auch das kleine Häschen sagt dem Eichhorn: Guten Tag.
Das Reh im Wald und Felde geniesst die Frühjahrsluft,
der Nachwuchs ist zur Stelle, sie säugt es an der Brust.
Und wie das Wild ist auch der Mensch nicht müssig in dieser Zeit,
Zu Weihnachten da küsste man sich unter dem Mistelzweig,
die Liebespaare fanden sich – die Hochzeit ist nicht weit.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.