Helau. Habt ihr schon ein Kostüm?

Ich würde mich verkleiden als Katze. Und ich würde miauen. Und ich würde Whiskas fressen. Dann würde ich rumstreunen und immer die Leute anmiauen. Und im Katzenkorb schlafen, der weiß aussieht und eine Katzendecke hat. Das Kostüm denke ich mir einfach aus – weiß und braun – und hänge mir das ans Fell ran. Und mehr nicht. Und in diesem Kostüm gehe ich auf eine Katzenparty. Hunde und Mäuse haben da nix zu suchen. Und ich hol mir die CD von Helge Schneider: Katzenklo. BH

Melanie Lux: Ich verkleide mich zum Fasching als
1. Zorrofrau: Ich möchte so gerne mal eine geheimnisvolle Zorrofrau sein, mit Maske vor dem Gesicht und einem schwarzen Hut. Dazu trage ich einen langen schwarzen oder weißen Rock und schwarze Stiefel. Ich möchte gern mal der geheimnisvolle Zorro aus dem Film sein, ein Rebell, der ab und zu plötzlich wie aus dem Nichts auftaucht und die Welt verbessern will.
2. DJ Baxxter aus der Technoband Scooter: Und dann so wie er einen ganzen Saal voller Zuschauer in Stimmung bringen. Ich möchte lautes Fangejubel hören und würde die Fans noch mehr einheizen und zum Tanzen anspornen. Ich ziehe dazu an: Eine schwarze Lederhose, dazu ein blaues T-Shirt, auf dem steht: „Ich komme aus dem Weltall.“ Dazu setze ich mir eine blonde Perücke auf und trage eine schwarze Sonnenbrille. Ich singe dazu einen Song: „Kommt alle mit und macht mit mir eine eine Zeitreise. Seid ihr fertig für eure absolut geile Zeitreise? Dann geht es jetzt loooos. Auf geht’s. Alle einsteigen bitte. Uuuuund Achterbahnabfaaaaahrt. The Timetunnel is comming. Are you ready?“ ML

Fasching und Kostüme … nee nicht wirklich, lieber hätte ich so was wie Unsichtbarkeit. Am besten einfach nicht da sein, sich in eine Blase verkriechen und vorrübergehend nicht existent sein. Wenn man nämlich nicht da ist, muss man auch keinen Fasching mitmachen. MWU

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.