Biedermeier und Vormärz

„Jeanette Biedermeier ist halt eine Frau, sie kann singen. Und Schauspielerin ist sie, auch in Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. Sie ist schlecht beim Singen und bei Schauspielerei. Aber sie ist gut beim Pop erzählt man sich“, erzählt Maik Winter

„Biedermeier und Vormärz: keine Ahnung, wer die sind. Ehrlich gesagt habe ich gerade keine Lust, mein Internetvolumen zu verbrauchen, um mit Wikipedia oder Google nachzuforschen. Biedermeier und Vormärz (werden die überhaupt so geschrieben?) könnte der Name eines Schlager-Duos oder einer Anwaltskanzlei sein. Im Moment habe ich keine Ahnung, wer Biedermeier oder Vormärz ist, und ich glaube es ist mir egal. Vielleicht handelt es sich hierbei um eine große Bildungslücke, derer ich mich schämen sollte. Aber ich weiß es nicht. Mir fehlt momentan die Lust, mich mit Vormärz oder Biedermeier ernsthaft auseinanderzusetzen. Viel lieber würde ich mich doch mit Lovecraft und dem Necronomicon befassen. Abschließend bleibt mir nur die Erkenntnis, dass ich weder Biedermeier noch Vormärz kenne und keine Lust habe, sie kennenzulernen. In diesem Sinne … ähm … Ende … oder so.“ von Matti Wustmann

Dennis Lange assoziiert zu „Biedermeier und Vormärz:
Wohnzimmermöbel – Vormärz ist ein anderes Wort für Winter – Vormerz: ist die Kunstepoche vor Dada – Biedermeier ist konservativ, langweilig – Biedermeier ist eine Spinnenart, die kurz vorm März aus dem Winterschlaf erwacht – Biedermeier und Vormärz das neue Möbel- und Teppichhaus in Ihrer Stadt! – Biedermeier und Vormärz – eine Komödie über das deutsche Beamtentum – Vormärz klingt wie Bauhaus, ein Kunstwort für ein angeblich hochintellektuelles Design – ein anderes Wort für Vormärz ist Februar – eine Frage hab ich noch: Gibt es auch eine Epoche namens Nachmärz? Wie der Meier die Milch von Rindern weiterverarbeitet, verarbeitet der Biedermeier die Milch von Biebern weiter. Biedermeier ist ein häufiger Nachname im Telefonbuch in den verschiedensten Schreibweisen – Der Name Vormärz erscheint da gar nicht. Lilalolelangweiligickdickzickmig. Biedermeier und Vormärz als Literaturepoche, das klingt konservativ, langweilig, deutsch, preußisch, überkorrekt, gesetzestreu und nach Hierarchie. Also nach katastrophaler Literatur.“

Birgit Hohnen: „Biedermeier und was? Vormärz? Also zu Biedermeier und Vormärz fällt mir gar nix ein, nicht wirklich, kenn ich gar nicht. Ich weiß nicht, wer Biedermeier ist. Soll das ein Schriftsteller sein oder ist das nur eine Anmerkung? Was macht dieser Biedermeier? Stellt er den März vor oder macht er es nicht? Wie kommt der Biedermeier dazu, den März anzulocken? Beantwor-tet der Biedermeier die Frage auf konstruktöse Weise oder auf andere Weise? Oder auf die andere Art? Wollen wir es mal so formulieren: Gibt es Anmerkungen zu Biedermeier: ja oder nein?! Arbeitet er nachts oder am Tag? Das ist jetzt so meine Fantasiegeschichte. Wenn man tagsüber arbeitet, schläft man nachts; wenn man nachts nicht schläft, schläft man am Tag. Ist der Biedermeier nachtaktiv oder nicht? Nee, das hatten wir schon, das ist jetzt doppeltgemoppelt. Ist er in einem Raumschiff oder nicht? Sieht er darin Außerirdische? Sieht er darin sprechende Tiere, genannt Hund, Katze, Maus, Igel, Hase und Schlange lassen wir weg, Tiger und Leo-Elefant.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aufgewärmt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.