Aufklärung

AufKlärung bedeutet: Geschirr kann man aufklären, also aufkehren. Das Wort ist eher dunkel, weil es für mich dunkel ist. Mittelalter ist auch dunkel. Zumindest nachts, aber nicht am Tag.
Die Aufklärung ist das, was man aufklärt: wie kriegt man Kinder nicht, wie klärt man sich bitte über Verhütung auf; das machen die Ärzte, die klären auf; wir werden auch von den Mitarbeitern aufgeklärt oder vom Aufklärungsbuch: da kann man auch Aufklärung nachlesen, wie man was zu machen hat. In der Schule habe ich keine Aufklärung gehabt, da gab’s kein Thema von Aufklärung. In der Schule hatte ich Sachkunde und Deutsch, aber ich habe keine Ahnung, ob wir Aufklärung gemacht haben.
TKKG klären auf: Fälle, die sie lösen. Es gibt ja so Krimi-Serien und so und Krimi-Fälle, da gibt es einen Fahraddieb, ein Dieb, der ein Fahrrad klaut, und Gabi, Karl und Klösschen, und Karl schreibt alles auf und dokumentiert das mit dem Computer. Der Fahrraddieb wird erstmal gefragt, wie es dazu kommt, dass er das Fahrrad weggenommen hat, und dann wird gefragt: Wo haben Sie das eigentlich her? Das ist Diebstahl! Wenn jemand die Sachen klaut, dann ist das Diebstahl.

Etwas mehr weiß ich schon, aber noch nicht alles. Dass man mehr wissen möchte, man möchte sich mehr Informationen holen. Man sollte sich informativ die Information holen. Man sollte sich ein Hörspiel, informative Fälle anhören und sich Gedanken über eine Fälle-Serie machen und sich aufklären lassen, dass man sich CDs beschafft oder kauft, ein Dreierpack zum Beispiel. Man könnte sich bei Media-Markt erkundigen nach CDs über die Aufklärung, dass man sich erkundigen kann, dass man weiß, was das auf sich hat mit Aufklärung und Wissenschaft.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aufgewärmt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.