Und das ist nicht mein Tag, mein Hasi

Liebe durch den Hass / Ich habe ein schönen Hasi / Der Hass ist einen schönen Frau / dass Hasi keinen Glatze kriegt / Und der Hasi meint: Frau, Hasi, Hasi, bist du zu schön für die Nackigkeit. Und der Hasi meint: Ich gehe in den Hasi durch den Namen Christi. Hintern Arsch voll. Und ich gehe mit dem Hasi durch den Wald, und es kostet 30 Euro Eier Windeln / und dann habe ich ein paar Windeln und ein paar Busen und Schlüpfer. Die Ha-Sisi geht in den Frauenwald, und den Hasi macht den jungen Frauen wunderbar. Die junge Frauen sind beim Hasi verknallt an Hasi; ich bin eine Stunde der gute Schreiber ist Danielala Schludimaus. Danielala durch den Hasi macht den alles breit, breit durch den breit, und dann habe ich einen schönen Hasi, der nur cool ist, dass er nicht platzt durch den Magen. „Ach, du liebes Ei! Was habe ich denn wohl gemacht, hm? Herr Affe, geht’s noch? Du Schalke-Arsch!“ Schalke 9. Und dann gehe ich mit dem Hasi durch den Hass, und der Hasi macht frisch und sauber bis in den Schalke. Sexkummer, Liebeskummer, und das ist nicht mein Tag, mein Hasi. „Hasi, hast du einen Freund?“ Und da sagt der Hasi: „Nein, ich habe nur Hintern voll.“ Und Hasi denkt: Ha, ha, ha, ha, ha. Was habe ich denn gemacht? Hast du mir auf dem Kopf gestellt oder auf dem Arsch gestellt? Und Liebe macht den Hasi durch den Feudel macht ihm Kummer durch den Schalke, durch den Arsch. Schalke macht den Hasi Kummer durch den Scheiße. Ach du liebes bisschen! Wo ist meine Frau? Im Altersheim? Und dann hat die schönen Hasi entdeckt. Wo hab ich den Polizei? Durch den Hasi, der will Pipi machen und pupsen und furzen und kacken, stinken, pinkeln und auf dem Arsch Fliegen fahren. Und dann geh ich durch den Hass. Hasi macht nur Unsinn im Kopf.

I.A.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sterneköche

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.