Heul-Maid

Schöne junge Frau und eine Kleid, cool, und Lippenstift, und ich wünsche mir eine schöne Baby-Schnuller, und dann kriege ich ein paar Kaffeetante. Und dann kriege ich Sekt, Bier. Ich bin Heude-Maid (holde Maid), ich weine bis ich Flügel habe. Und dann schmusen. Und dann fliege ich an die Wand und dann kriege ich Kopfnuss. Und dann kriege ich ein paar Kaffee auf den Kopf. Und dann besuche ich Kaffeetante. Mit den Flügel unten auf den Fußboden schwimmen. Ich bin eine Heudel-Maid und dann gehe ich in den Wald, draußen gehe ich in den Wald und kalt war sehr winterkrass. Ich sage Winter, Winter; ich fliege durch den Häuser rum. Flugzeuge. Schiffe. Ziegen, Schafe. Und dann kriege ich Hubschrauber; der Hubschrauber fliegt durch den Häuser, und dann flieg ich runter bis zu den Wellen. Und dann kippe ich um. Und dann fliege ich an den Baum runter. Und dann habe ich schöne Beule am Kopf. Heudel-Maid, das bin ich. Heudel-Maid bedeutet, dass ich heule. Und dann ich gehe den Wald und da sind Ratten. Ich möchte küssen die Ratten, küssen und essen. Und das sieht lecker aus. Weil die sehr cool schmeckt, krass. Ich bin ein cooler, guter Esser. Das war’s. Holde Maid, das bin ich. Holde Maid bedeutet, dass ich heule.

I.A.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Sterneköche

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.